Anatol Zund smarter living

25Feb/120

Asus Transformer TF101 Ice Cream Sandwich

Seit Herbst bin ich stolzer Besitzer eines Asus Transformer TF101. Und auch wenn ich mit dem Tablet sehr zufrieden bin, auf das Update auf Ice Cream Sandwich habe ich schon gewartet.

Heute war es endlich soweit. Nachdem die Meldung im Internet war, dass es auch in Deutschland jetzt ausgerollt wird habe ich den Update-Check gestartet. Download und Installation des Updates verliefen ohne Probleme. Nach ca 15 Minuten war das Tablet mit ICS neu gestartet. Aber -welch Enttäuschung- es war langsam, träge, ständig kamen Meldungen, dass Apps nicht reagieren würden. DAS hatte ich mir von dem Update nicht versprochen.

Kurzes Suchen in Google brachte keine passenden Meldungen. Die wenigsten hatten Probleme, alle lobten die Geschwindigkeit von ICS. Lediglich ein Eintrag sprach von Problemen. Aber die schienen wesentlich heftiger zu sein. Immerhin gab es dort Tipps was man denn bei Problemen mit dem Update machen kann.

  1. Alle Apps updaten
    Flash und Google+ brauchen anscheinend nach den Update auf ICS selbst noch ein Update. Und HIER schien auch das Problem zu liegen. Nach jedem Neustart kam nach ein paar Minuten die Meldung Google+ müsse beendet werden. Ich hatte dem bisher keine Beachtung geschenkt. Leider ließ sich das Update nicht installieren. Das Herunterladen blieb immer hängen.
    Kein Update --> Weiterhin Probleme
  2. Kaltstart
    Man kann das Gerät mit einem Hardware-Reset neu starten. Dazu muss man die Power und die Volume Down Taste bei ausgeschaltetem Gerät so lange drücken, bis im Display oben Links ein kleiner Text erscheint.
    Dies hat bei mir jedoch auch nicht zum erhofften Erfolg geführt. Weiterhin wollte sich Google+ updaten und hat dabei wohl einiges an CPU-Last erzeugt.
  3. Rücksetzen auf Auslieferungszustand (Wipe Data)
    Blieb noch der letzte Ausweg. Alles auf Anfang. Man verliert dabei jedoch alle persönlichen Daten. Vorher also falls möglich ein Backup machen. Auch hier Power und Volume Down gedrückt halten. Wenn die Icons "wipe" und "android" angezeigt werden jedech der Anleitung (oben Links) folgen und auf "Wipe" Umstellen.
    Das Dauert dann einige Zeit dann begrüßt einen Andriod wie beim ersten Einschalten.
    Nun hängt es davon ab, ob man ein Backup mit Google gemacht hat oder nicht. In meinem Fall habe ich das Backup wieder einspielen lassen. Worauf alle Apps wieder installiert wurden.
    Noch ein paar Einstellungen machen, Accounts neu eintragen und....

WOW Ice Cream Sandwich rennt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. War das TF101 vorher schon nicht langsam (zumindest könnte man gut mit Arbeiten) ist es nun wirklich schnell. Gerade beim Anzeigen von PDFs merkt man eine deutliche Steigerung. Hier gab es früher bei größeren Dokumenten (ich lese öfters Zeitschriften im PDF Format mit gerne mal 20MB) doch eine kleine Verzögerung beim Blättern. Davon ist jetzt nicht mehr zu bemerken.

Chrome

für ICS steht nun auch der Chrome Browser als Beta zur Verfügung. Den muss man aber noch im Market installieren. Lohnt sich auf jeden Fall. Gegen den bei mir schon installieren Firefox gewinnt der Browser noch deutlich an Geschwindigkeit.

 

Fazit

ICS ist gelungen. Und Asus zeigt mal wieder, dass man auch Android Tablets relativ zeitnah mit Updates versorgen kann. Die Probleme mit dem Update scheinen an Google+ zu liegen und sind zwar unschön, aber nicht unlösbar.

Morgen wird ICS auf das Tablet meiner Mutter installiert. Mal sehen ob es da dann ohne Probleme geht.

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare